Frühe Jahre

AETERNITAS wurde 1999 von Anja und Alex Hunzinger gegründet und veröffentlichte im August 2000 ihr erstes, viel gelobtes Konzeptalbum „Requiem“, das sich durch die Vielzahl der eingesetzten Stilmittel von Klassik bis Metal auszeichnete. Die positive Resonanz veranlasste die beiden dazu, aus dem ursprünglichen Projekt eine Band zu formen, um das Material auch live präsentieren zu können.

Auf dem 2004 veröffentlichten Album „La Danse Macabre“ verbanden AETERNITAS zeitgemäßen Gothic Metal mit klassischen, elektronischen und theatralischen Einflüssen. Das Konzept der Bühnenumsetzung wurde weiter ausgebaut, so dass die Zuschauer eine theatralische Live Show bewundern konnten. Dies bereitete den Weg für die Entwicklung ihres nächsten Werks, das Konzeptalbum „Rappacinis Tochter“ aus 2008, basierend auf einer Kurzgeschichte des Amerikanischen Autors Nathaniel Hawthorne, einem Weggefährten von E.A. Poe.

Neue Ära

Ein neue Ära begann im Jahr 2012, als AETERNITAS anfingen, an dem neuen Konzeptalbum „House of Usher“ zu arbeiten. In den neuen Songs entwickelten AETERNITAS einen modernen Symphonic Metal mit bombastischen Orchesterarrangements, groovenden Rockparts und dem starken, eingängigen Gesang der beiden Sänger. Das vierte Album wurde 2016 veröffentlicht und mündete in einen der Höhepunkt der Band:

dem Auftritt als Vorband der SCORPIONS in Rüsselsheim 2017 in der Hessentagsarena.

Das fünften Studioalbum „Tales Of The Grotesque“ erschien im Juni 2018. Anschließend tourten AETERNITAS 2019 und 2020 mit den neuen Songs zusammen mit der japanischen Power Metal Band JUPITER und dem finnischen Monster Act LORDI aud deren Europa Tourneen, wobei AETERNITAS ihre europäische Fanbasis ausbauen konnten.

Im April 2020 haben AETERNITAS einen Label Deal mit dem italienischen Metal Label Wormholedeath unterzeichnet zur Veröffentlichung des neuen Albums „Haunted Minds“.

Das sechste Studio Album wird das bislang kraftvollste AETERNITAS Album werden und mit Henning Basse (Ex-Metalium, Ex-Firewind) und Glen Drover (Ex-Megadeth, Ex-King Diamond) wirken zwei bekannte Ehrengäste auf dem Album mit.